wer hat nicht heute alles eine kamera zu hause? mindestens jeder haushalt, möcht ich mal behaupten, besitzt eine kleine digitale kompaktkamera. vor 10 jahren sah das noch anders aus.. und erst vor fast 200 jahren! die technik hat sich verändert, sogar sehr. weiterentwickelt wird ja heutzutage alles, nich?

aber zurück zur ersten fotografie. als die erste fotografie, gilt das unten abgebildete foto von nicéphore nièpce aus dem jahr 1826. interessanterweise wird der begriff „photographie“ dagegen erstmalig am 25.febuar 1939 von johann heinrich maedler verwendet, also über 10 jahre später.

und für alle die, die es noch nicht wissen möcht ich auch nochmal auf die camera obscura hinweisen, die als erste kamera gezählt wird. im frankfurt deutschen filmmuseum steht übrigens eine, die das mainufer zeigt. (allgemein ist das filmmuseum wirklich interessant.. leider hat es jedoch eine sehr große dauerausstellung und nur wenige bzw. kleine sonderausstellungen, sodass sich der besuch nicht zuuu häufig lohnt. aber beim ersten mal war ich sehr begeistert!)

ich find das thema die entwicklung der geschichte echt spannend, doch belass ich es lieber hiermit, als dass ich mich jetzt überschwenglich auslasse 😉 soviel ist jedoch sicher, ich rate jedem sich mal mit diesem thema zu beschäftigen 🙂

lg,
kati

Advertisements