gestern war wieder die nacht der nächte. ca. 30 mal hieß es „and the oscar goes to…“. stille. die bekanntliche ruhe vor dem sturm. und dabei ein nervöses gefühl in der bauchgegend. wir haben diese spannende show gestern abend mit ein paar freunden gesehen. vorher wurde der mit christoph waltz als bester nebendarsteller ausgezeichneter film „inglorious bastards“ gesehen. d.h. nicht ganz. leider hatten wir ein zeitproblem, sodass das ende des films für uns noch offen bleibt. aber mit 3/4 des Films kann man schon sagen, dass christoph waltz den oscar mehr als verdient hat. er spielt die rolle wirklich großartig. und obwohl ich anfangs den film gar nicht sehen wollte, bin ich nun froh, dass wir ihn gesehen haben.. zumindest angefangen 😉 der rest wird jedenfalls demnächst noch nachgeholt.
auch weitere filme sind auf unserer filmliste gekommen: „the blind side“ mit sandra bullock ist bereits von der story ganz interessant. nun durch ihren oscar noch um ein weiteres interessanter geworden. „a single men“ mit colin firth find ich auch ganz verlockend sowie der film „precious: based on the novel „push“ by sapphire“, der mit den vielen lobesreden für mich die überraschung des abends war. darüber werde ich mich auch mal mehr erkundigen. „crazy heart“ fand meli schon vor den oscars ganz interessant, sodass der auch noch gesehen werden muss… oh man, wir werden die nächste zeit nur noch im kino sein 😉
aber noch ein wort zu der show muss ich loswerden, denn ich war – und bin es immer noch – total von dem bühnenbild begeistert. sehr stylisch, glitzer glitzer, treppen, erhebungen und senkungen, ständig was anderes, farben wunderbar abgestimmt.. ach, es war ein genuss für das auge 🙂
alles in allem ein schöner abend gestern gewesen. viel gegessen, viel gesehen, viel gelacht… ich freu mich schon auf nächstes jahr 🙂

lh,

kati

Advertisements